Quelle: Meppner Tagespost

Lähden-Ahmsen. Pippi Langstrumpf alias Lea Nee aus dem gleichnamigen Kinderstück der Waldbühne Ahmsen hielt als Glücksfee nicht nur zu ihren Freunden und Nachbarskindern des Bühnenstücks, sondern auch besonders zu Waltraud Rosenboom.

„Das ist ein echter Hammer, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet, dass ich zu dem Hauptgewinn von 4000 Euro auch noch den Superpreis gewinne“, konnte diese bei der Schlussziehung beim traditionellen Sommernachtskonzert der Big Band Bösel unter der Leitung von Oliver Thoben ihr Glück kaum fassen. Das Los hatte sie bei einer Veranstaltung in der Alten Werft Papenburg erworben. Für den Gesamtsieg hatte Rosenboom gerade einmal ganze drei Lose im Wert von sechs Euro investieren müssen. Leer gingen auch die anderen drei Hauptgewinner über jeweils 4000 Euro nicht aus. Bernhard Manze (Thuine), Georg Meyer (Haren) und Petra Kleene (Meppen) konnten von den Kuratoriumsmitgliedern der Sporthilfe Emsland die Gewinnerschecks in Empfang nehmen.

Im Gespräch mit Richard Schimmöller, Vorsitzender der Sporthilfe Emsland, wies der Schirmherr der Tombola, DRK-Präsident Rudolf Seiters, auf die Einmaligkeit der Sporttombola in Deutschland hin und lobte insbesondere das große Engagement der Losverkäufer. Seiters wurde seiner Aufgabe als Schirmherr im wahrsten Sinne des Wortes gerecht. Kurz nach seinem Eintreffen auf der Waldbühne hörte der Regen auf, der zu einem verzögerten Beginn der Veranstaltung geführt hatte. Seiters betonte: „Die Sporthilfe des Emslandes ist ein leuchtendes Vorbild, wie man Sport fördern kann.“

Auch Landrat Reinhard Winter, Kuratoriumsvorsitzender der Sporthilfe Emsland, stellte im Gespräch mit Schimmöller „das gute Engagement“ der emsländischen Sportvereine beim Verkauf der Tombola-Lose heraus. Die Tombola sei gut gelaufen, ein endgültiges Ergebnis der Anzahl der verkauften Lose könne man frühestens im Herbst präsentieren. Man gehe aber davon aus, dass man die Zahl 100 000 beim Loseabsatz wieder überschritten habe.

Klaus Dühnen, Finanzvorstand der Sporthilfe, der Rosenboom den Koffer mit den 10 000 Euro aushändigte, verwies noch einmal auf die gute Rendite für den Käufer eines Loses. Jedes zweite Los sei schließlich ein Gewinn.